Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen – nicht ignorieren, sondern nutzen

Wie Sie die rechtlichen Vorgaben erfüllen und nutzbringende Ergebnisse für Ihr Unternehmen erzielen

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen – nicht ignorieren, sondern nutzen

Gebühren
680,00 € (zzgl. Mehrwertsteuer)

Dauer
1 Tage

Seminarzeiten
9:00 – 17:00 Uhr

Termine
20.11.2019 in Heidelberg
03.03.2020 in Heidelberg
10.11.2020 in Heidelberg

Psychische und Verhaltensstörungen als Ursache für betriebliche Fehlzeiten und Frühverrentungen nehmen dramatisch zu. Wer aufgrund psychischer Belastungen krankgeschrieben wurde, blieb 2014 durchschnittlich 39,1 Tage zu Hause. Bei anderen Erkrankungen sind es im Schnitt nur 13,3 Tage. In den letzten 21 Jahren stieg der Anteil von Personen, die aufgrund seelischer Leiden frühzeitig in Rente gingen von 15,4 auf 43,1 Prozent. Das Durchschnittsalter der Betroffenen liegt bei 48,1 Jahren. In Zeiten von Fachkräftemangel für viele Betriebe eine Katastrophe. Daher hat der Gesetzgeber jedes Unternehmen in Deutschland mit mindestens einem Mitarbeiter verpflichtet, mögliche Gefährdungen psychischer Belastungen zu erheben und geeignete Maßnahmen umzusetzen. Das Seminar vermittelt das hierfür notwendige Knowhow.

  • Bedeutung psychischer Belastungen in der Arbeitswelt
    • Psychische Belastung und Beanspruchung, Stress, Stressentstehung
    • Auswirkungen in Unternehmen
  • Rechtliche Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
    • Gesetzliche Vorgaben
    • Pflicht und Kür bei der Umsetzung
  • Systematische Vorgehensweise zur Durchführung im Unternehmen
    • Überblick über den Gesamtprozess
    • Notwendige Rahmenbedingungen zur Durchführung (u.a. Datenschutz)
  • Verfahren zur Ermittlung psychischer Belastungen
    • Objektive und subjektive Erhebungsverfahren
    • Vor- und Nachteile einzelner Verfahren
  • Von den Analyseergebnissen bis zur Wirkungskontrolle
    • Ableitung von Handlungsfeldern, Entwicklung von Maßnahmen, Fallbeispiele, Umsetzungsempfehlungen
    • Dokumentation und Wirkungskontrolle
  • Nutzen für die Förderung von Gesundheit und Leistung im Unternehmen
    • Bedeutung der GFB-Psyche für die Förderung von Gesundheit
    • Gesundheitsmanagement und Unternehmensproduktivität

Karin Goldstein, Diplomökonomin, geschäftsführende Gesellschafterin der Goldstein Management GmbH, vormals langjährige Leiterin des Health Managements Commerzbank

Sie lernen die Bedeutung psychischer Belastungen für Ihr Unternehmen kennen und wissen, welche rechtlichen Anforderungen Sie erfüllen müssen. Sie entwickeln ein Verständnis für die einzelnen Prozessschritte und können sie durchführen. Sie kennen die Möglichkeiten, die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen für das Management von Gesundheit aktiv zu nutzen.

Kontakt

Alice Güntert
Programm-Managerin
+49 (0) 6221-7148222
guentert@mah-advisory.de

Zurück

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Motivierte und gesunde Mitarbeiter sind die Basis eines jeden erfolgreichen Unternehmens.
Stärken Sie Ihre Kompetenz im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement und informieren Sie sich über unser umfangreiches Weiterbildungsangebot.

Wie Sie Gesundheit und Motivation in Ihrem Unternehmen dauerhaft fördern
3 Tage, Termine: 19.11.2019 Heidelberg; 11.03.2020 Heidelberg; 23.11.2020 Heidelberg

Wie Sie Instrumente zur Reduzierung von Fehlzeiten entwickeln und einsetzen
1 Tag, Termine: 21.11.2019 Heidelberg; 06.03.2020 Heidelberg; 13.11.2020 Heidelberg

Wie Sie Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements für den Erfolg Ihrer Veränderungsprozesse nutzen
1 Tag, Termine: 12.12.2019 Heidelberg; 05.03.2020 Heidelberg; 12.11.2020 Heidelberg

Wie Sie integrative Lösungen zur Stärkung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit im Unternehmen nutzen
1 Tag, Termine: 11.12.2019 Heidelberg; 04.03.2020 Heidelberg; 11.11.2020 Heidelberg

Wie Sie die rechtlichen Vorgaben erfüllen und nutzbringende Ergebnisse für Ihr Unternehmen erzielen
1 Tag, Termine: 20.11.2019 Heidelberg; 03.03.2020 Heidelberg; 10.11.2020 Heidelberg