Die versicherungsförmigen Durchführungswege

Direktversicherung – Pensionskasse – Pensionsfonds

Die versicherungsförmigen Durchführungswege

Gebühren
1.450,00 € (zzgl. Mehrwertsteuer)

Dauer
2 Tage

Seminarzeiten
9:00 – 17:00 Uhr

Termine
27./28. Oktober 2021 Online-Seminar

22./23. Juni 2022 in Heidelberg

Die versicherungsförmigen Durchführungswege bieten, vor allem dank ihrer Sonderstellung im §1a BetrAVG eine gute und mittlerweile gängige betriebliche Altersversorgung. Auf dem Markt werden standardisierte versicherungsförmige Produktlösungen angeboten, welche es bisweilen auch Nichtexperten ermöglichen eine isolierte Beratung zu einem Produkt eines Durchführungsweges anzubieten. Die Bewertung und Einordnung solcher Angebote in das Gesamtgefüge obliegt dann dem Arbeitgeber. Gerade in diesem Zusammenhang sei auf die Subsidiär-Haftung des Arbeitgebers verwiesen. Arbeitnehmer können die Direktversicherung verlangen, um ihr Recht auf Entgeltumwandlung wahrzunehmen. Aufgrund dieser Spannungsfelder bedarf es einer exakten Kenntnis der versicherungsförmigen Durchführungswege.

Direktversicherung als Durchführungsweg

Exkurs- Grundlagen der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland

  • Kennzahlen der BAV
  • Zusageformen der BAV
  • Finanzierungsformen der BAV (AG-/AN-/Mischfinanziert)
  • Durchführungswege allgemein

Direktversicherung als Durchführungsweg

  • Einführung in die Direktversicherung
  • Arbeitsrechtliche Besonderheiten der Direktversicherung
  • Steuerrechtliche und bilanzielle Regelungen für den Arbeitgeber
  • Steuer- und abgabenrechtliche Behandlung beim Arbeitnehmer
  • Sonderfall: Die Liquidationsversicherung
  • Vorteile einer Direktversicherung

Pensionskasse und Pensionsfonds als Durchführungsweg

Pensionskasse als Durchführungsweg

  • Einführung in die Pensionskasse
  • Arbeitsrechtliche Besonderheiten der Pensionskasse
  • Steuerrechtliche und bilanzielle Regelungen für den Arbeitgeber
  • Steuer- und abgabenrechtliche Behandlung beim Arbeitnehmer
  • Vorteile einer Pensionskasse

Pensionsfonds als Durchführungsweg

  • Einführung in den Pensionsfonds
  • Arbeitsrechtliche Besonderheiten des Pensionsfonds
  • Steuer- und abgabenrechtliche Behandlung beim Arbeitnehmer
  • Steuerrechtliche und bilanzielle Regelungen für den Arbeitgeber
  • Vorteile eines Pensionsfonds
    – Exkurs: Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf den Pensionsfonds
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Tarifgestaltung
  • Garantieprodukt
  • Kapitalanlageprodukt mit Nachschussverpflichtung
  • Steuer- und abgabenrechtliche Behandlung beim Arbeitnehmer
  • Steuerrechtliche und bilanzielle Regelungen für den Arbeitgeber
  • Vorteile der Auslagerung auf einen Pensionsfonds

Wichtige Regelungen und spezifische Besonderheiten der versicherungsförmigen Durchführungswege, hinsichtlich:

  • Gesetzlicher Unverfallbarkeit
  • Vorzeitiger Altersleistung
  • Portabilität
  • Insolvenzsicherung
  • Abfindung
  • Auskunftsanspruch, Beratung und Information
  • Anpassung der Rentenleistung
  • Versorgungsausgleich
  • Unternehmensverkauf
  • Durchführungswegewechsel

Sie erhalten eine Synopse der (versicherungsförmigen) Durchführungswege für Ihre tägliche Arbeit.

Das Seminar sieht nach einem kurzen Exkurs in bestimmte Grundlagen eine Vertiefung in den versicherungsförmigen Durchführungswegen im Einzelnen vor, einschließlich der arbeits- und steuerrechtlichen Besonderheiten. Abgeschlossen wird das Seminar durch eine übergreifende, vergleichende Betrachtung wichtiger Regelungen und spezifischer Besonderheiten der versicherungsförmigen Durchführungswege.

Oliver Möbs, Volljurist (Ass.jur.) s.a. Seminar Arbeitsrecht der betrieblichen Altersversorgung

Mit diesen Kenntnissen werden Sie bei der Einrichtung und oder Veränderung einer entsprechenden Versorgung das passende Angebot erkennen und insbesondere bei der Übertragung bestehender Ansprüche wertvolle Entscheidungshilfen geben können. Durch das Seminar werden Sie in der Lage sein, die verschiedenen Konstellationen, welche sich durch die zurückliegenden gesetzlichen Änderungen ergeben haben, zu überblicken. Dadurch sind Sie auch für die vor Ihnen liegenden Veränderungen gut gerüstet.

Zurück

Betriebliche Altersversorgung

Die Angst im Alter nicht ausreichend versorgt zu sein, ist eines der zentralen Themen, mit denen sich nahezu jeder Erwerbstätige beschäftigt. Neben der gesetzlichen Rente und privaten Vorsorge ist die betriebliche Altersversorgung (bAV) eine der drei Säulen des deutschen Rentensystems.
Durch die Relevanz und die Vielschichtigkeit der bAV ist der Informationsbedarf immens. Werden Sie Spezialist in diesem Themengebiet und beraten Sie fundiert Ihre Beschäftigten und Kunden!

inkl. Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Termine:

17.05.2022 in Heidelberg

13.09.2022 in Mannheim

Die Digitalisierung ist bei der betrieblichen Altersversorgung angekommen und zunehmend werden papierlose Lösungen favorisiert.

Termine:

28.10.2021

03.02.2022

07.04.2022  

Aufbauend zu unserem Seminar „Auslagerung, Neuordnung, CTA und Betriebsübergang“ bieten wir ein aktuelles Praxisformat zum Betriebsübergang (§ 613 a BGB) in der Insolvenz.

Termine:

12.11.2021

04.03.2022

02.05.2022  

Das Praxisformat mit Rechtsanwältin Dr. de Groot geht auf die rechtlichen Rahmenbedingungen ein, erläutert Fallstricke und gibt best practise Tipps für eine erfolgreiche rechtssichere Gestaltung.

Termine:

05.10.2021

20.01.2022

01.04.2022  

Die Kapitalmarktsituation macht vor der bAV nicht Halt und führt verstärkt zu Leistungskürzungen, insbesondere bei Unterstützungskassen und Pensionskassen. Rechtsanwältin Dr. de Groot gibt Antworten auf aufkommende Fragen in einem Praxisformat.

Termine:

03.11.2021

04.02.2022

08.04.2022