Die Unterstützungskasse

inkl. Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz

Die Unterstützungskasse

Gebühren
750,00 € (zzgl. Mehrwertsteuer)

Dauer
1 Tag

Seminarzeiten
9:00 – 17:00 Uhr

Termine
nächster Termin folgt in Kürze

Eine Versorgungszuge mittels Unterstützungskasse bietet sich aufgrund einiger Besonderheiten, insbesondere für gutverdienende Angestellte und Geschäftsführer an. Aufgrund einer langen Historie sind Unterstützungskassen vielfach in der Praxis anzutreffen. Oftmals geht es auch um die Neugestaltung der Betriebsrente oder um Zusagen, welche über den Rahmen der versicherungsförmigen Durchführungswege hinausgehen. Die Gestaltungsspielräume bieten Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Doch ohne exakte Kenntnisse der Unterstützungskasse als Durchführungsweg kann aus der hochattraktiven Chance ein erhebliches Risiko entstehen. Die Kenntnisse sind deshalb, sowohl auf der Beraterseite, als auch auf der Unternehmensseite äußerst wichtig.

  • Exkurs Rechtsquellen und Rechtssystematik
    • Körperschaftssteuer
    • Betriebsausgabenabzug nach §4 EstG
    • UK und die Arbeitnehmer / Leistungsempfänger
    • Pauschaldotierte UK
    • Mitbestimmung im Betrieb nach BetrVG
    • Insolvenzsicherungspflicht (PSV)
    • Ausscheidende Arbeitnehmer
    • Anpassungsprüfungspflicht nach §16 BetrAVG
    • Versorgungsausgleich „neues Recht“
  • Die Unterstützungskasse im Vergleich zu anderen Durchführungswegen
  • Besonderheiten der pauschaldotierten UK im Vergleich zur rückgedeckten UK
  • Die UK als rechtlich selbständige Versorgungseinrichtung
  • Rechtliche Grundlagen der UK und ihre Auswirkungen in der Praxis
  • Besonderheiten der UK hinsichtlich
    • Unverfallbarkeit
    • Abfindungsverbot
    • Portabilität
    • Anpassungsprüfungsverpflichtung
  • Steuer- und Sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Vertragliche Gestaltung von Unterstützungskassen
  • Satzung, Leistungsplan, Versorgungsmanagement
  • Sonderfragen zur UK hinsichtlich
    • GGF Versorgung
    • Entgeltumwandlung
    • Fondsgebundene Rückdeckung
    • Future Service bei Outsourcing u.a.
    • Versorgungsausgleich
    • BilMoG

Petra Demuth
Trainerin ADG, Mitglied des Vorstands u.di Stuttgart (Unterstützungs- und Vorsorgewerk für den Dienstleistungsbereich e.V.

Sie lernen die Unterstützungskasse mit ihren Besonderheiten als eigenständigen Durchführungsweg mit den verbundenen Chancen und Risiken kennen. Außerdem den Aufbau einer U-Kasse und die Abgrenzung in Sonderfragen. Gerade im Hinblick auf die Entwicklung der Pensionsrückstellungen kann sich eine U-Kassenversorgung als Alternative zur Direktzusage empfehlen. Ebenso für die Versorgung von Gutverdienern und Führungskräften. Dieses Seminar wird somit helfen, wichtige „Knackpunkte“ der rechtlichen Rahmenbedingungen zu beherrschen und bei der Einrichtung sowie Verwaltung dieses Durchführungswegs kompetenter Partner sein zu können.

Zurück

Betriebliche Altersversorgung

Die Angst im Alter nicht ausreichend versorgt zu sein, ist eines der zentralen Themen, mit denen sich nahezu jeder Erwerbstätige beschäftigt. Neben der gesetzlichen Rente und privaten Vorsorge ist die betriebliche Altersversorgung (bAV) eine der drei Säulen des deutschen Rentensystems.
Durch die Relevanz und die Vielschichtigkeit der bAV ist der Informationsbedarf immens. Werden Sie Spezialist in diesem Themengebiet und beraten Sie fundiert Ihre Beschäftigten und Kunden!

Die betriebliche Altersversorgung in einem kompakten Einstiegsseminar mit Inhalten zur Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst, berufsständischer Versorgung und Förderrenten.

2 Tage, Termine:

08.-09.06.2021 in Berlin

03.-04.12.2021 in Ludwigshafen

inkl. Änderungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz
1 Tag, Termine: nächster Termin folgt in Kürze

Schneller Überblick über Änderungen in der gesetzlichen Rentenversicherung. Ideale Möglichkeit zum Update für alle Personaler und bAV’ler. 2 Tage, Termine: folgen in Kürze